(c) Kurt Hörbst - Karl und Bremhorst Architekten ZT GmbH

BILDUNGSCAMPUS Liselotte Hansen-Schmidt - Baufeld H3

Der auf dem Bauplatz H3 in der Seestadt Aspern errichtete Bildungscampus der Stadt Wien wurde nach dem pädagogischen Konzept Campus+ geplant und errichtet.
Innerhalb dieses Campus sind Bildungseinrichtungen für Kinder von 0-14 Jahren, also Kleinkindergruppen, Kindergarten, Volkschule und Neue Mittelschule sowie ein Sonderpädagogikbereich kombiniert. Ergänzt wird der Bildungscampus mit einem Jugendzentrum, das vom Verein Wiener Jugendzentren betrieben wird.
Der Bildungscampus ist ein Vorreiterprojekt in Bezug auf energieeffiziente Lösungen in Architektur und Gebäudetechnik. Deshalb wurde auch ein zukunftsweisendes Energiekonzept erarbeitet und umgesetzt, das besonders auf den Einsatz von erneuerbarer Energie und deren Speicherung im Gebäude durch Bauteilaktivierung ausgelegt ist.

ÖGNB-Qualitätspunkte

  • Gebäudedaten
    0maximal
  • Standort & Ausstattung
    200maximal 200
  • Wirtschaftlichkeit & techn. Qualität
    200maximal 200
  • Energie & Versorgung
    200maximal 200
  • Gesundheit & Komfort
    185maximal 200
  • Ressourceneffizienz
    132maximal 200
917
von 1000 möglichen Qualitätspunkten
ver.Projektdarstellung_0.1.4

Bauherrschaft

STADT WIEN vertreten durch MA10, MA 56 und MA13

Fachplanung

Architektur Karl und Bremhorst Architekten ZT GmbH
Bauphysik Ingenieurbüro Rothbacher GmbH
Haustechnik ARGE FIN – Future Is Now, Kuster Energielösungen GmbH | Energietechnik Ing. Mario Malli Planungs-GmbH

Allgemeines

Bildungsgebäude. Geplante Fertigstellung 2021.
Seestadt Aspern, 1220 Wien
Bruttogeschossfläche: 19.850 m²

Energiekennzahlen

Heizwärmebedarf: 20,93 kWh/m²BGFa
Primärenergiebedarf: 72,91 kWh/m²BGFa

Weitere Qualitäten

Photovoltaikanlage
Umfassendes Produktmanagement
PVC-freie Böden und Fenster
Messung Innenraumluftqualität
Komfortlüftung mit Wärmerückgewinnung
Blower-Door Ergebnis 0,6 h-1

Gebäudelabel

ÖGNB

Passwort vergessen?
close