(c) Rupert Steiner

GreenHouse Studierenden-Wohnheim - Baufeld D5B

Das Studierenden-Wohnheim GreenHouse ist ein Musterbeispiel für ökologisches Bauen und Energieeffizienz – mit Photovoltaik, Energiespeichersystem und energieoptimierter Architektur. Das Wohnheim produziert die Energie, die es braucht, komplett selbst (Passivhaus-Standard). Unser Ziel ist, sogar mehr Energie zu produzieren, als wir für das Wohnheim benötigen, und diese Energie an das Stromnetz abzugeben („Plus-Energie”) – sozusagen ein Studierenden-Wohnheim als kleines Kraftwerk!

Das GreenHouse besteht aus drei farblich unterschiedlich gestalteten Bauteilen, die nach Energieressourcen der Natur benannt sind: „Erde" betrieben von der ÖJAB), „Luft" (betrieben von der WBV-GPA) und „Sonne" (betrieben von der OeAD-WV).

ÖGNB-Qualitätspunkte

  • Gebäudedaten
    0maximal
  • Standort & Ausstattung
    185maximal 200
  • Wirtschaftlichkeit & techn. Qualität
    175maximal 200
  • Energie & Versorgung
    200maximal 200
  • Gesundheit & Komfort
    168maximal 200
  • Ressourceneffizienz
    177maximal 200
905
von 1000 möglichen Qualitätspunkten
ver.Projektdarstellung_0.1.4

Bauherrschaft

OeAD-WohnraumverwaltungsGmbH | ÖJAB-Österreichische Jungarbeiterbewegung | WBV-GPA Wohnbauvereinigung für Privatangestellte

Fachplanung

Architektur aap.architekten ZT-GmbH
Bauphysik Schöberl & Pöll GmbH
Haustechnik Energiedesign IBN Passivhaus-Technik GmbH i.G. | BPS Engineering Wien

Allgemeines

Wohngebäude. Fertiggestellt 2016.
Seestadt Aspern, 1220 Wien
Bruttogeschossfläche: 11.456 m²

Energiekennzahlen

Heizwärmebedarf: ≤ 15 kWh/m²EBFa
Primärenergiebedarf: ≤ 120 kWh/m²EBFa

Weitere Qualitäten

Photovoltaikanlage
Umfassendes Produktmanagement
PVC-freie Böden und Fenster
Messung Innenraumluftqualität
Komfortlüftung mit Wärmerückgewinnung
Blower-Door Ergebnis 0,24 h-1

Gebäudelabel

ÖGNB, klimaaktiv GOLD

Passwort vergessen?
close