(c) Lutter ZT

Seeparkcampus Ost - Baufeld 14B

Das Gebäude besteht aus drei Baukörpern, seine Geschoße werden so übereinander gestapelt, dass für jedes Büro eine großzügige Terrasse entsteht. Die Büroeinheiten können sowohl als offenes Büro genutzt werden als auch in einzelne Räume aufgeteilt werden. Die Errichtung zusätzlicher Innenwände auf den Hohlraumböden zu einem späteren Zeitpunkt ist möglich. In jedem Geschoß besteht die Möglichkeit der Zusammenlegung von Büroeinheiten.
Beheizt wird das Gebäude mittels Fernwärme und Bauteilaktivierung der Stahlbetondecken. Am Dach wird eine Photovoltaikanlage errichtet. Die aktivierten Bauelemente werden im Sommer auch zur Kühlung verwendet. Das Gebäude wird in Stahlbetonskelettbauweise errichtet. Vorgefertigte Holzelemente, die im Inneren sichtbar bleiben, schließen die Gebäudehülle.

ÖGNB-Qualitätspunkte

  • Gebäudedaten
    0maximal
  • Standort & Ausstattung
    200maximal 200
  • Wirtschaftlichkeit & techn. Qualität
    194maximal 200
  • Energie & Versorgung
    133maximal 200
  • Gesundheit & Komfort
    150maximal 200
  • Ressourceneffizienz
    141maximal 200
818
von 1000 möglichen Qualitätspunkten
ver.Projektdarstellung_0.1.4

Bauherrschaft

Entwicklung Baufeld Beta GmbH

Fachplanung

Architektur Architekt DI Lutter ZT GmbH
Bauphysik Ing. Dipl.-Ing. (FH) Gerhard Novak
Haustechnik Ingenieurbüro Lakata GmbH

Allgemeines

Bürogebäude. Geplante Fertigstellung 2020.
Seestadt Aspern, 1220 Wien
Bruttogeschossfläche: 9.811 m²

Energiekennzahlen

Heizwärmebedarf: 28 kWh/m²BGFa
Primärenergiebedarf: 207,6 kWh/m²BGFa

Weitere Qualitäten

Photovoltaikanlage
Umfassendes Produktmanagement
PVC-freie Böden und Fenster
Messung Innenraumluftqualität
Blower-Door Ergebnis 1 h-1

Gebäudelabel

ÖGNB

Passwort vergessen?
close