(c) Wien Work

Wien Work Wohnbau - Baufeld D14

Der Entwurf reagiert auf die städtebaulichen Vorgaben (offener Block) mit einem winkelförmigen Baukörper kombiniert mit einem prägnanten, freistehenden Punkthaus. Das Winkelhaus definiert die raumbildende Kante zur Ringstrasse und zum Platz, das Punkthaus bildet den städtebaulichen Akzent im Zusammenspiel mit dem künftigen Stadthaus , Stadtteilpark und Schulcampus.

Im winkelförmigen Baukörper werden in den beiden unteren Etagen Geschäftsfelder zentriert, die überwiegend organisatorische Tätigkeiten (Verwaltung, Ausbildung, Facility Management, ...) darstellen. Im Erdgeschoß befindet sich die betriebsinterne Kantine, die von WienWork betrieben wird. In den Stockwerken darüber sind neben allgemeiner Wohnnutzung auch betreute Wohneinheiten angeordnet.

ÖGNB-Qualitätspunkte

  • Gebäudedaten
    0maximal
  • Standort & Ausstattung
    182maximal 200
  • Wirtschaftlichkeit & techn. Qualität
    67maximal 200
  • Energie & Versorgung
    166maximal 200
  • Gesundheit & Komfort
    184maximal 200
  • Ressourceneffizienz
    174maximal 200
773
von 1000 möglichen Qualitätspunkten
ver.Projektdarstellung_0.1.4

Bauherrschaft

Gesiba

Fachplanung

Architektur königlarch architekten
Bauphysik Buschina & Partner Ziviltechniker GmbH
Haustechnik Gebäudetechnik Kainer GmbH

Allgemeines

Wohngebäude. Fertiggestellt 2018.
Maria-Trapp-Platz 2, 1220 Wien
Bruttogeschossfläche: 10.965 m²

Energiekennzahlen

Heizwärmebedarf: 21,8 kWh/m²BGFa
Primärenergiebedarf: 62,7 kWh/m²BGFa

Weitere Qualitäten

PVC-freie Fenster
Messung Innenraumluftqualität
Frischluftanlage
Blower-Door Ergebnis 0,71 h-1

Gebäudelabel

ÖGNB

Passwort vergessen?
close